Visum & Einreise – Cancun (Mexiko)

Für einen Urlaub in Cancun, in Mexiko, wird ein Reisepass welcher noch mindestens sechs weitere Monate lang gültig sein sollte benötigt. Kinder und Jugendliche müssen für die Reise nach Mexiko ebenfalls einen eigenen Reisepass vorlegen können, der Reisepass reicht nicht. Es kann vorkommen, dass Sie bei der Einreise nach einem Rückflugticket gefragt werden. Wenn dieses Fehlt kann die Einreise theoretisch verweigert werden. Dies ist bei deutschen Staatsangehörigen jedoch nur seltenst der Fall. Touristenkarte:
visum-touristenkarte
Es gibt kein touristisches Visum für deutsche Staatsangehörige, sondern nur eine Touristenkarte.

Um problemlos nach Mexiko einreisen zu können, bedarf es neben dem Reisepass auch einer Touristenkarte. Die sogenannte FMT wird bereits beim Hinflug vom Flugpersonal in Flugzeug verteilt. Die Touristenkarten werden an den Grenzübergängen verteilt und sie liegen zudem im mexikanischen Generalkonsulat und in der mexikanischen Botschaft aus.

Gemeinsam mit dem Reisepass wird die ausgefüllte Touristenkarte dem Beamten an der mexikanischen Grenze oder im Flughafen vorgezeigt. Die FMT wird abgestempelt und ein Beamter trägt den Zeitraum der Gültigkeit ein.

Der Reisende erhält einen Abschnitt der Formulares. Bei einem Verlust der Touristenkarte bietet die Oficinas de Gobernación – auch am Flughafen - Hilfe an. Es wird in diesem Fall jedoch eine Gebühr fällig.

Die meisten Touristenkarten sind 30 Tage lang gültig. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die Karte für bis zu 180 Tage ausstellen zu lassen dafür muss meist nur in der Touristenkarte die richtige Dauer angegebn werden. Möglicherweise fragt der Grenzbeamte auch nach der gewünschten Aufenhaltsdauer. Egal wie lange die vermerkte Dauer ist, es gilt: Der notierte Zeitraum inkludiert den Abreisetag. Visum bei Geschäftsreise Für Geschäftsreisen muss bei der mexikanischen Botschaft oder einem Konsulat rechtzeitig ein Visum beantragt werden. Visum mit Arbeitserlaubnis Wer einen Arbeitgeber in Mexiko vorweisen kann und dieser einen, wegen bestimmter Fähigkeiten, dringend benötigt kann in der Regel Problemlos problemlos ein Visum, für die Dauer der Arbeit, beantragt werden. Nach Befristetes ("Visa de Residente Temporal") und unbefristes Visum "Visa de Residente Permanente" Wer über ein monatliches Einkommen oder Rente von mindestens 1553 USD verfügt (es werden Bankbelege für die letzten 6 Monate verlangt), bzw. pro Kind 520 USD mehr, kann ein zeitlich befristetes Visum beantragen. Alternativ kann ein Konto- oder Investmentbeleg für die letzten 12 Monate abgegeben werden welcher eine durchschnittliche Summe von mindestens $25880 UDS. Wer über Eigentum in Mexiko verfügt, dass 207046 USD oder mehr wert ist kann das Visum ebenfalls beantragen.

In allen Fällen ist dieses Visum bis zu 4 Jahren gültig danach muss ein dauerhaftes Visum beantragt werden. Dieses kann auch gleich beantragt werden, wenn schon bekannt ist, dass man länger in Mexiko bleiben wird.

Wer ein dauerhaftes Visum (Visa de Residente Permanente) wünscht, muss entweder Familie, einen Ehepartner oder ein monatliches Einkommen (in den letzten 6 Monaten) bzw. eine Rente von mindestens 2588 USD verfügen. Es reichen auch Wertanlagen oder Barmittel die in den letzten 12 Monaten 103523USD oder mehr betragen haben.

Mit diesem Visas darf in der Regel auch gearbeitet werden. Neben den genannten Kriterien werden auch Visa nach einem Punkte-System für Fachkräfte und Hochqualifizierte und auch an Flüchtlinge vergeben. Ausreise: Wichtig: Es ist darauf zu achten, die verbleibende Ausfertigung der Touristenkarte während des Aufenthalts in Mexiko gut aufzubewahren, da diese bei der Ausreise vorgelegt werden muss. Wer die Karte verliert muss eine Gebühr zahlen. Reist man aus Mexiko aus, fällt eine Gebühr in Höhe von mindestens 15 Euro an. Es kann dann auch zu Fragen und einer längeren Wartezeit kommen. In einem solchen Fall sollte man daher möglichst Belege für die Einreise dabei haben, z.B. das Flugticket. Verlängerung des Aufenthalts: Möchte man bis zu sechs Monate in Mexiko verweilen, so kann man bei der mexikanischen Behörde eine Verlängerung beantragen. Urlauber müssen jedoch damit rechnen, dass die Bearbeitung zeit- und kostenintensiv ist.

Eine alternative Möglichkeit ist die Ausreise in eines der Nachbarländer. Nach der Ausreise kann eingereist werden und die maximale Aufenthaltsdauer beginnt in der Regel ohne Komplikationen erneut. Einreise auf dem Landweg: Touristen, die von den USA auf dem Landweg nach Mexiko einreisen, werden nur zum Teil an der Grenze kontrolliert. Daher erhalten nicht alle Einreisenden die notwendigen Touristenkarten.

Um mit dem Fahrzeug nach Mexiko einreisen zu dürfen, muss an der Grenzstation eine Kaution hinterlegt werden. Diese wird bei der Ausreise zurückerstattet. Das Fahrzeug muss über eine gültige Versicherung verfügen. Was darf nicht mit nach Cancun gebracht werden? Strenge Einfuhrbeschränkungen gibt es für Pflanzen und Lebensmittel. Theoretisch auch für Medikamente, für den eigenengebrauch spielt dies jedoch in der Regle keine Rolle. Wer auf Nummer sicher gehen möchte sollte das Arztrezept und die vollständige Verpackung dabei haben. In Cancun wird derzeit nach dem Zufallsprinzip das Gepäck, eines von 5 Besuchern, bei der Ein- und Ausreise, geprüft.

Visum & Einreise – Cancun (Mexiko)
4 (80%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.