Auwandern nach Cancún oder Mexiko

Traumhafte weiße Strände, türkisfarbenes Meer, viel Sonne und die Infrastruktur einer Großstadt, inklusive direkter Anbindung an einen internationalen Flughafen, so einiges spricht für Cancún als Auswanderungsziel. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es nicht nur immer mehr Touristen nach Cancún und Umgebung zieht, sondern auch zunehmend deutsche Auswanderer.

Wer sich aber mit dem Gedanken trägt, sich längerfristig in Cancún oder Umgebung niederzulassen, sollte sich vorab unbedingt über die wichtigsten Bedingungen einer Auswanderung informieren, um im hinterher keine bösen Überraschungen zu erleben. Visaangelegenheiten Ausländer brauchen für einen dauerhaften Aufenthalt in Mexiko selbstverständlich eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung, die Entscheidung darüber unterliegt dem Einzelfallsprinzip durch die mexikanischen Behörden.

In den meisten Teilen Mexikos, wird ein Visa nur erteilt, wenn bereits ein Arbeitsplatz gefunden wurde. Für Cancún und die Region der Riviera Maya kann jedoch eventuell auch ein Visum erteilt werden, wenn sich der Bewerber noch auf Arbeitsplatzsuche befindet.

Auf Grund der ausgeprägten Tourismuswirtschaft, sind Ausbildung im Tourismusbereich und Fremdsprachenkenntnis ein großer Vorteil bezüglich einer dahin gehenden positiven Entscheidung. Ein Visum kann selbstverständlich auch im Rahmen einer Familienzusammenführung erteilt werden, für Ausländer, die mit einem mexikanischen Staatsbürger verheiratet sind.

Oder wenn über ausreichende Ersparnisse oder ein gutes Einkommen aus selbstständiger Arbeit vorhanden ist.

Mehr zum Visum: Visum & Einreise - Cancun (Mexiko)

Arbeitsmarkt in Mexiko und in der Region Cancún

Außerhalb der touristischen Regionen gestaltet sich, abgesehen von internationalen Organisationen und im wissenschaftlichen Bereich, die Suche nach einem festen Arbeitsplatz eher schwierig. Daher haben Arbeitsuchende in Cancún, mit seiner guten touristischen Infrastruktur einen klaren Vorteil. Dadurch wird die Region besonders für Ausländer, die nicht finanziell unabhängig sind, interessant.

Im Tourismusbereich gibt es zum Einen Arbeitsplätze im Service z.B. an der Hotelrezeption, Disco, in Restaurants und auf den zahlreichen Golfplätzen. Zum Anderen gibt es zahlreiche Jobs im Verkaufsbereich.

Neben dem Verkauf von Ausflügen, Kurztrips und längeren Touren in der Umgebung von Cancun, werden auch Sportgeräte wie Jet Skis vermietet, Time-Share-Anteile und Immobilien verkauft. Neben Englisch und Deutsch sind auch russische Sprachkenntnisse sehr gefragt. Lebenserhaltungskosten Im Vergleich zu Westeuropa sind die Lebenserhaltungskosten um einiges günstiger, die Löhne aber auch entsprechend niedriger.

Einfache Servicekräfte verdienen zwischen 5000 und 10000 Pesos wobei je nach Arbeitsbereich noch das Trinkgeld hinzukommt. Im Verkaufsbereich gibt es Jobs nur auf Provision oder mit einer Kombination aus niedrigem Grundeinkommen und Verkaufsprovision. Fachkräfte und Personnen in höheren Bereichen können durchaus deutlich mehr verdienen.

Mit Eurorücklagen und -einkommen können Häuser (ab ca. 300000 pesos), Wohnung oder Autos aber zu günstigen Konditionen erworben werden. Daher kann Cancún als Auswanderungsziel insbesondere für Selbstständige oder Rentner attraktiv sein. Cancún als Auswanderungsziel für Rentner Rentner, die ein ausreichendes monatliches Einkommen nachweisen können, haben ebenfalls die Möglichkeit eine Aufenthaltsgenehmigung für Cancún zu beantragen. Diese schließt in der Regel eine Arbeitserlaubnis mit ein. Auch der Nachweis über ausreichend Besitz in Cancún kann zur Erteilung eines dauerhaften Visa ausreichen. Über die aktuell erforderlichen Beträge erteilen die zuständigen Behörden Auskunft.

Cancun verfügt zu dem über zahlreiche teils sehr moderne Krankenhäuser die auch für die verschiedensten Alterskrankheiten gut ausgestattet sind.

Auwandern nach Cancún oder Mexiko
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.